The Last Male on Earth

ein Film von Floor van der Meulen

Im März 2018 starb das letzte auf der Erde verbliebene männliche Breitmaulnashorn. Sein Name war Sudan, und nach 42 Jahren auf diesem Planeten hatte er sein Leben - und das seiner Art - zu Ende geführt. „The Last Male on Earth" zeigt seine letzten Jahre, in denen er nicht allein war. Seit er der Letzte war, haben ihn bewaffnete Leibwächter beschützt, Touristen standen Schlange, um ein Foto mit ihm zu machen, Journalisten eilten nach Kenia, um seine Geschichte zu erzählen, und auch jetzt noch sind die Wissenschaftler entschlossen, Wege zu finden, um seine Art zu erhalten.

 

Was ist so faszinierend an der Gefahr des Aussterbens? Wie sagt dies über uns? Ein schwieriges Thema, das in einer leichten und eleganten, aber zugleich ernsten Form behandelt wird. Denn auch wenn die Ironie der (selbst-)zerstörerischen Dominanz des Menschen auf der Erde den meisten Menschen klar geworden ist, steht Sudan schwer und majestätisch inmitten des Ganzen, wie ein Spiegelbild unseres eigenen Grössenwahns. Floor van der Meulens Debütfilm zeugt von einem aussergewöhnlichen Talent, die vielen parallelen Narrative der letzten Tage Sudans und in der menschlichen Tragikomödie, die sich um ihn herum abspielt, in eine stimmige Balance zu bringen.

 Floor van der Meulen

Holland, 2019
72 Min

Dokumentarfilm

Sprache: Englisch

_stripes_GLOBE---1850-2019-MO.png

Verein films for future

Idaplatz 3

8003 Zürich

info@films-for-future.org

©2020 films for future