Mi 24.11, 19:00 – Karl der G.

Schmutzige Geschäfte - Der Schweizer Finanzplatz und die Klimakrise

ein Film von Karin Bauer

Ein Finanzkrimi: Gemäss Umweltschutzorganisationen stellen Credit Suisse und UBS viel Geld für die Finanzierung von Öl, Gas und Kohle bereit und heizen so das Klima auf. Der Film folgt den Spuren des Geldes nach Deutschland und in die USA. 

Die Spur des Geldes führt zu Kohlegruben in Deutschland und Fracking-Firmen in den USA. Das grösste Geschäft im Bereich der fossilen Energien machen die Schweizer Grossbanken mit Öl- und Gasfirmen. Gemäss Finanzanalyse hat die Credit Suisse seit 2016 rund 45 Milliarden Dollar für Öl- und Gasfirmen beschafft.

Inmitten der Pandemie geht der Film der Frage nach: Bringt der Druck von der Strasse, der Investoren und des gesunkenen Ölpreises die Banken zum Umdenken?

Im Anschluss ein Gespräch mit

Moderation: Daniel Stern, WOZ

Der Schweizer Finanzplatz zerstört nachweislich das Klima. Was können wir tun, um diese katastrophale Entwicklung zu stoppen? Dieser Frage widmet sich die Gäste der Podiumsdiskussion.

schmutzige geschäfte.png

Karin Bauer

CH 2020, 50'

Dokumentarfilm

Sprache: D

Untertitel: /

Presenting Partner:

Greenpeace Schweiz

Grossbanken in der Kritik
Grossbanken in der Kritik

press to zoom
Grossbanken in der Kritik
Grossbanken in der Kritik

press to zoom
Grossbanken in der Kritik
Grossbanken in der Kritik

press to zoom
Grossbanken in der Kritik
Grossbanken in der Kritik

press to zoom
1/4