Programm 2018

Als_Paul_ber_das_Meer_kam-209250756-larg
058061.jpg-r_1280_720-f_jpg-q_x-xxyxx.jp
cover-the-messenger.jpg
Unknown-1.jpeg
unnamed.jpg
B1_Intelligente-Bäume_LABEL-1.jpg
Unknown.jpeg
die-spur-poster-dfe09.jpg
2014 - Dschungel unter Wasser.jpg
mini_magick20180416-1-49cxn8.jpg
MV5BZmVhZGYxMzktMWI0Yi00MzFiLWFhYjgtZTc2
die-goettliche-ordnung-poster-74bbe.jpg
0779852.jpg-r_1280_720-f_jpg-q_x-xxyxx.j
37580676-33133796.jpg

Roundup -

Der Prozess

 
 

Die Geschwister der Bäume

Do. 15. März 2018, 19:45

Marc Dozier, Luc Marescot | Frankreich, 2017 | 85' | D

Der Regenwald von Papua Neuguinea ist ein Naturschatz. Er gehört zu den letzten immergrünen Wäldern des Planeten und bildet die Lebensgrundlage für unzählige Pflanzen- und Tierarten. Auch für den Stamm von Häuptling Mundiya Kepanga. Doch dieses Paradies ist bedroht.

 

Als ein echtes Kind des Regenwalds kam Mundiya Kepanga, Stammesoberhaupt der papua-neuguineischen Huli, auf dem Laubteppich eines jahrhundertealten Feigenbaumes zur Welt. In der Tradition der alten Geschichtenerzähler spricht er in der ersten Person, wenn er über sein Leben und den Zustand des Urwaldes spricht, den er als Naturheiligtum der Erde ansieht. Einfühlsam und poetisch beschreibt er sein enges Verhältnis zu seiner grünen Heimat und enthüllt gleichzeitig die verheerenden Ausmaße der Abholzung, die dort in den letzten zehn Jahren dramatisch schnell vorangeschritten ist. Seine Tätigkeit als Umweltbotschafter führen Mundiya Kepanga aus seinem abgelegenen Ort im Hochland Papua-Neuguineas zu den größten internationalen Veranstaltungen - etwa auf eine französische Senatssitzung, ein Kolloquium zur Weltklimakonferenz COP21 und zu einem Treffen mit dem Schauspieler und Aktivisten Robert Redford.

 

Der papua-neuguineische Stammesführer ist außerdem zu Gast in Schulen, besucht Forstarbeiter in Südwestfrankreich und tauscht sich mit Ökologen aus, um die Stimme der indigenen Völker zu vertreten. Mit seinen Berichten will er, abseits alarmierender Statistiken, einen neuen Blick auf die Natur und ihre Bedeutung werfen. Der Dokumentarfilm begleitet Mundiya Kepanga auf seiner Reise, um seine Brüder, die Bäume, zu retten. 

PODIUMSGESPRÄCH

Asti Rösle, ehemals Waldkampaignerin Greenpeace & Elisabeth Labes Leitung Internatiole Projekte & Partner bei BOS 

Moderation: Susann Krausse

 

Dschungel unter Wasser

Fr. 16. März 2018, 09:00

Serge Dumont, Frank Nischk, Sarah Zierul und Thomas Weidenbach | Deutschland, UK, 2012 | 52' | D

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Entdeckungsreise des Biologen und Unterwasser-Kameramannes Serge Dumont. Er zeigt uns ein Naturparadies, das kaum jemand kennt: In einer ehemaligen Kiesgrube im Elsass ist nach Beendigung der Förderarbeiten eine Zauberhafte Unterwasserlandschaft entstanden. Fantastische Bilder, begeisternde Geschichten.

 

Rise -Sacred Water

Fr. 16. März 2018, 17:30

Michelle Latimer | USA, 2016 | 46' | E

Bewohner des Standing Rock Sioux Reservats von North und South Dakota kämpfen darum, den Bau einer Pipeline auf ihrem angestammten Territorium zu verhindern. Die Dakota Access Pipeline würde vier Bundesstaaten durchqueren und heilige Stätten der Indigenen und Grabstätten entlang der Strasse durchqueren.

 

Der Stamm ist besorgt, dass ein Leck den Missouri River kontaminieren und eine Katastrophe für die Great Sioux Nation verursachen könnte. Aber Wasserschützer stehen in nie da gewesener Zahl, um ihre Lebensweise für zukünftige Generationen zu bewahren und ihr heiliges Wasser zu verteidigen.

sddefault.jpg

PODIUMSGESPRÄCH

Skypeinterview mit Michelle Cook, einer Kämpferin von Standing Rock

Moderation: Darcy Alexander

 

 

Trading Paradise

Fr. 16. März 2018, 19:00

Daniel Schweizer | CH, 2016 | 78' | D

20 bis 30% der weltweit gehandelten Rohstoffe wechseln durch Schweizer Unternehmen den Besitzer. Wie sich nicht zuletzt durch den Skandal der Paradise Papers gezeigt hat, zahlen sie kaum Steuern und missachten die in den Abbauländern geltenden Umweltvorschriften. Der Film enthüllt rund um den Globus die Kehrseite dieser Aktivitäten und eröffnet eine dringend notwendige Debatte.

 

Regisseur Daniel Schweizer («Dirty Gold War») zeigt in seinem neuesten Dokumentarfilm die Auswirkungen des globalen Handels mit Bodenschätzen. Bei Reisen in die peruanischen Anden, in die Kupferminen von Sambia und in die Tiefen des Amazonas macht «Trading Paradise» die Folgen der Missachtung elementarer Umweltstandards sichtbar, bleibt dabei aber trotz der Brisanz des Gezeigten konsequent bei einem unaufgeregten Gestus. (NZZ)

PODIUMSGESPRÄCH

Dorothea Winkler,  Leiterin des internationalen Programms «Rohstoffe und Menschenrechte» bei Fastenopfer und Kai Landwehr, Team Manager Marketing und Press Officer bei myclimate. 

Moderation: Thomas Schier

 

Als Paul über das Meer kam

Fr. 16. März 2018, 21:00

Jakob Preuss | Deutschland, 2017 | 97' | D

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist. 

 

Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt, Paul überlebt. Der Regisseur sieht die erschütternden Bilder der Rettung im Fernsehen und begibt sich auf die Suche nach Paul. 

 

Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, findet Jakob ihn endlich in einem spanischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

PODIUMSGESPRÄCH

Lisa Gerig, Filmemacherin und Aktivistin für Asylbewerber, in Abschiebehaft und Deliah Klauser, bietet Tanzkurse für geflüchtete und nichtgeflüchtete Menschen an. 

 

 
 

Bauer Unser

Sa. 17. März 2018, 12:00

Robert Schabus | Österreich, 2016 | 92' | D

Der Dokumentarfilm zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt wie es auf Österreichs Bauernhöfen zugeht. Schabus bleibt vordergründig unparteiisch. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So wird es nicht weitergehen. Es läuft etwas falsch. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – stellen die meisten von ihnen in Frage.

   

BAUER UNSER ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als KonsumentIn das Bekenntnis abzulegen: «Bauer unser».

PODIUMSGESPRÄCH

Urs Hans, Landwirt, Altkantonsrat und Gründer Public Eye on Science und Edith Häussler,  Dipl. Natur- und 

Umweltfachfrau (Vision Landwirtschaft und Fairfood-Initaitive)

Moderation: Gerlinde Zuber

 

 

Singvögel in Not

Fr. 16. März 2018, 10:30

Sa. 17. März 2018, 14:30

Su Rynard | USA, 2015 | 87' | D

Der Bestand an Sperlingsvögeln nimmt weltweit besorgniserregend ab. Neben Wissenschaftler, Ökologen und begeisterte Amateure, «Le Silence des oiseaux» entschlüsselt die Gründe für dieses Phänomen, was es bedeutet und was wir tun können, um es zu stoppen. Weil diese Vögel eine wesentliche Rolle im Leben unseres Planeten spielen.

 

Seit Jahrtausenden zerstreuen sie Samen, bestäuben Pflanzen, schützen Blätter und Ernten. Vögel sind auch das älteste Barometer für die Gesundheit unseres Ökosystems für die Menschheit. Sie warnen uns vor einem Wechsel der Jahreszeit, dem Eintreten eines Sturms und einem Anstieg der Verschmutzung in der Nahrungskette. Und sie verschwinden jetzt. Um diese Geschichte zu erzählen, reisen wir mit den Vögeln, um das Leben dieser einzigartigen Kreaturen und die wichtigsten Gefahren, denen sie ausgesetzt sind, zu erforschen.

PODIUMSGESPRÄCH

Marc Stähli, Voliere Zürich

Moderation:  Marion Ehringhaus

 

 

Intelligente Bäume

Sa. 17. März 2018, 16:30

Julia Dordel, Guido Tölke | Deutschland, 2017 | 45' | D

Ein Förster in Deutschland, Peter Wohlleben, beobachtete, dass die Bäume in seinem Gebiet miteinander kommunizieren, indem sie sich liebevoll um ihre Nachkommen, Ältesten und Nachbarbäume kümmern, wenn sie krank sind. Er schrieb den Bestseller «Das geheime Leben der Bäume», der Naturliebhaber in Erstaunen versetzte.

 

Seine Behauptungen wurden von Wissenschaftlern der University of British Columbia in Kanada bestätigt. Diese Dokumentation zeigt die akribische und spannende Arbeit von Wissenschaftlern, die notwendig ist, um die Wechselwirkungen zwischen den Bäumen und die Folgen dieser Entdeckung zu verstehen. Dieses Wissen wird Ihre Sichtweise von Lebewesen, Bäumen und Wäldern verändern.

PODIUMSGESPRÄCH

Skype Interview mit Filmemacherin Julia Dordel und dem Produzenten Guido Tölke. Im Anschluss Gespräch mit dem Baumpfleger Andreas Schmocker.  

Moderation: Thomas Wacker

 

 

Alptraum

Sa. 17. März 2018, 18:30

Manuel Lobmaier | CH, 2017 | 88' | D

Einmal eine Auszeit nehmen und die Natur spüren. So die Vorstellung der beiden Jugendfreunde Manu und Robin. Mit viel Enthusiasmus, einer Kamera und einem Handbuch im Gepäck wagen die beiden das Abenteuer Alp. Das Ziel: Ihre alte Freundschaft wiederzubeleben, Freiheit zu finden und dazu zusammen einen Film über den gemeinsamen Alpsommer zu drehen. Doch die unbarmherzige Natur, Rivalitäten um die Schafhirtin der Nachbaralp, Krankheit und Tod von Tieren lassen den Traum dahinschmelzen. Herausgekommen ist ein Alpfilm ohne geschmückte Kühe und Schweizerkreuze, schonungslos, mit viel Wucht, ehrlich – und manchmal einfach zum Schiessen komisch.

PODIUMSGESPRÄCH

Gespräch mit dem Manuel Lobmaier, Filmemacher

Moderation: Gesine Tempke

 

 

Die Spur

Sa. 17. März 2018, 21:00

Agnieszka Holland | Polen, Deutschland, 2018 | 128' | D

In einem kleinen, abgelegenen Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze geschehen grausamen Morde. Die Opfer sind allesamt Männer sowie begeisterte Jäger und in der Nähe ihrer Leichen findet man Spuren von wilden Tieren. Rächt sich die Natur also an ihnen und die Männer wurden von dem Wild getötet, das sie sonst jagen? Oder ist ein Mensch für die Taten verantwortlich?

 

Die Polizei tappt zunächst im Dunkeln, hat aber bald die exzentrische Einzelgängerin Janina Duszejko im Visier, die sich als strikte Vegetarierin des Öfteren über das ignorante Verhalten der Männer im Ort beschwert und die Jäger der Gemeinde außerdem in Verdacht hat, für das plötzliche Verschwinden ihrer geliebten Hunde verantwortlich zu sein. Die pensionierte Ingenieurin beginnt, ihre eigenen Nachforschungen über die Tode anzustellen…

PODIUMSGESPRÄCH

Unterhaltung über die Situation der Jagd im Kanton Zürich und die kantonale Initiative "Wildhüter statt Jäger" mit Ladina Esslinger (Jägerin). 

Moderation: Alexandra Gavilano

 

 

 

Ed Antoja | Spanien, 2017 | 75' | E

Ed ist verantwortlich für die Produktion eines Dokumentarfilms, um die Gewohnheiten der Gesellschaft zu ändern, die Tieren schaden. Aber völlig fremd in der Kultur der Tierschützer muss er plötzlich erkennen, dass er sich viel Fragen bisher selbst nie sehr genau gestellt hat. 

 

Im Laufe der Vorbereitung und Durchführung des Filmprojektes erkennt Ed, dass er sich erst selbst überzeugen muss, um das Projekt überhaupt durchzuführen. Die Gespräche mit Jenny, einer Mitarbeiterin der Tierstiftung, offenbaren seine eigenen Zweifel. Fortan sucht er selbst nach Antworten auf Fragen des Veganismus und der Frage, wie man verantwortungsvoller mit Tieren leben kann.

PODIUMSGESPRÄCH

Unterhaltung mit Robert Rauschmeier, Mit-Initiant der Initiative gegen Massentierhaltung und ihren Zielen.

Moderation: Ryan Metzer, Tierethiker

 

 

Empathy

So. 18. März 2018, 12:30

 

Roundup - Der Prozess

So. 18. März 2018, 12:30

Marie Monique Robin | Frankreich, 2017 | 95' | D

Wir verbreiten 800.000 Tonnen Glyphosat pro Jahr, und wir finden es im Urin - aber was wissen wir über Glyphosat-Herbizide? «Wahrscheinlich krebserregend» für die WHO ist es in vielerlei Hinsicht ein Gift, das auf der ganzen Welt Menschen, Böden, Ernten und Tiere tötet oder krank macht. Marie-Monique Robin folgt diesem Skandal in dem Moment, in dem die Europäische Union entscheidet, ob Glyphosat wieder zugelassen werden kann - oder nicht.

 

Roter Faden des Dokumentarfilms ist der Prozess vom Oktober 2016 vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag: Beim Monsanto International Tribunal klagte eine Bürgerinitiative den Saatgut-Multi in dessen Abwesenheit auf Ökozid und Verbrechen gegen die Menschlichkeit an. Ergebnis des Prozesses ist ein hieb- und stichfestes Rechtsgutachten, das möglicherweise dazu führen wird, dass «Ökozid»  als Tatbestand im internationalen Recht Anerkennung findet.

PODIUMSGESPRÄCH

Unterhaltung mit Franziska Herren von der Trinkwasserinitative

Moderation: Andreas Geiger

 

 

 

Die Göttliche Ordnung

So. 18. März 2018, 17:00

Petra Volpe | CH, 2017 | 96' | D

Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Der Dorf- und Familienfrieden kommt jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenstimmrecht einzusetzen...

 

«Die göttliche Ordnung» ist der erste Spielfilm über das Schweizer Frauenstimmrecht und dessen späte nationale Einführung 1971. Drehbuchautorin und Regisseurin Petra Volpe nimmt das Publikum mit auf eine emotionale Reise in die ländliche Schweiz der 70er Jahre und diese bahnbrechende Zeit.

PODIUMSGESPRÄCH

Anouk Maria Robinigg von der Frauenstelle Radio Lora und Rosemarie Zapfl, Alt-Nationalrätin und von 2006-2014 Präsidentin des Schweizerischen Frauendachverbandes Alliance F 

Moderation: Edwin Moser

 

 

 

My Stuff

So. 18. März 2018, 19:30

Petri Luukkainen | Finland, 2013 | 83' | Od

Petri ist Mitte 20 als seine Freundin ihn verlässt. Er tröstet sich, indem er seine Kreditkarte zum Glühen bringt. Glücklicher wird er dadurch nicht. Petri steckt tief in einer echten Existenzkrise, als er sich entscheidet, ein Selbst-Experiment zu starten: Er packt alles (wirklich alles!), was er hat in ein Self Storage-Lager und legt klare Regeln fest:

1. Das Experiment dauert ein Jahr.

2. Jeden Tag darf er einen Gegenstand aus dem Lager zurückholen.

3. Neue Dinge kaufen, darf er in dieser Zeit nicht.

  

MY STUFF stellt die Frage, was wirklich wichtig ist im Leben. Dabei hält der Film uns allen auf humorvolle Weise einen Spiegel vor. MY STUFF ist ein Film der Selbsterkenntnis. Wundervoll leicht erzählt und geschnitten und musikalisch gestaltet vom finnischen Jazz-Star Timo Lassy.

PODIUMSGESPRÄCH

Menschen, die sich durch ihren Lebensstil und ihre Ideen für eine nachhaltigere Welt einsetzen, u.a. mit Tara Welschinger, Katrin Consler (im Foyer), Christina Marchand und Kurt de Lorenzo

Moderation: Pauline Bach