Rückblick auf 2017

 
 

Klimaschützer gegen Stromriesen

Do. 16. März 2017, Rote Fabrik

Karin de Miguel | Deutschland, 2016 | 43' | D

"Ich werde hier nicht weggehen, solange dieses Loch weitergebaggert wird", sagt Clumsy, einer der Besetzer im Hambacher Forst. Seit vier Jahren lebt er im heißest umkämpften Wald Deutschlands in einem Baumhaus, im rheinischen Revier. Große Teile des Waldes sind bereits gerodet.

30 Aktivisten haben hier Zelte und Bauwagen aufgebaut, mit Blockaden und Sabotageakten versuchen sie den Betrieb des Tagebaus zu stören. Denn trotz des internationalen Beschlusses aus fossilen Brennstoffen auszusteigen, wird hier weiter Kohle für Strom aus der Erde geholt.

Karin de Miguel begleitete ein Jahr lang Waldbesetzer, Bürgerinitiativen und engagierte Kirchenmitglieder im rheinischen Revier - ein Sittengemälde des regionalen Kampfes gegen die Klimaerwärmung.

Unknown.jpeg

The Borneo Case

Do. 16. März 2017, Rote Fabrik

Erik Pauser, Dylan Williams | Malaysia, Schweden, 2017 | 78' | Od

Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem Erbe von Bruno Manser; denn auch mehr als 15 Jahre nach seinem mysteriösen Verschwinden hat sein Anliegen nicht an Aktualiät verloren. Im Kampf gegen die Abholzung der Urwälder und gegen die Marginalisierung der indigenen Penan schliessen sich Lukas Straumann vom Bruno Manser Fonds aus Basel, Mutang Urud, Freund und ehemaliger Mitstreiter, und die Investigativ-Journalistin Clare Rewcastle aus London zusammen. Bei Nachforschungen zum illegalen Holzschlag auf Borneo stossen sie auf ein globales Korruptionsnetz, das von der malaysischen Regierungselite bis zu Schweizer Banken reicht. Durch hartnäckigen Einsatz und ungewöhnliche Methoden gelingt es der Gruppe, einen mächtigen Gegner zu Fall zu bringen. Der Film zeigt globale Zusammenhänge zwischen Abholzung von Regenwald, Verletzung von Menschenrechten, illegalem Tropenholzhandel, Korruption und globalem Finanzsektor. Und er porträtiert Menschen, die sich gegen diese Missstände wehren.

 

Mikroplastik im Meer

Fr. 17. März 2017, Rote Fabrik

Sa. 18. März 2017, Rote Fabrik

Craig Leeson | Hongkong, UK, 2016 | 102' | Od

A Plastic Ocean ist eine Dokumentation über die Verschmutzung unserer Ozeane durch Plastikmüll. Craig Leeson untersuchte den Zustand des Meeres an verschiedenen Orten auf der Welt und stieß auf vernichtende Erkenntnisse.

 

Engadin - 

Wildnis der Schweiz

Fr. 17. März 2017, Rote Fabrik

Kurt Mayer, Judith Doppler | Österreich, Italien, 2014 | 43' | D

Vor rund 100 Jahren wurde im Schweizer Engadin der erste Nationalpark der Alpen gegründet: Der "Garten des Inn" beherbergt auch heute noch die grösste unangetastete Wildnis der Schweiz. Man wollte ein Refugium für Wildtiere schaffen und einen Ort, den sich die Natur selbst, ohne Eingriff des Menschen, gestaltet. Für diese Dokumentation haben sich Kurt Mayer und Judith Doppler ein Jahr lang der faszinierenden Region des Engadin gewidmet.

 

Die Rückkehr der Bartgeier

in die Alpen

Fr. 17. März 2017, Rote Fabrik

Hansruedi Weyrich | Schweiz | 40' | D

Der Bartgeier ist im Alpenraum wieder zurück. Hansruedi Weyrich fotografiert seit einigen Jahren diese Spezies und den Lebensraum, in dem dieser majestätische Vogel lebt.

 

Freightened

Fr. 17. März 2017, Rote Fabrik

Denis Delestrac | Spanien, Frankreich, 2016 | 84' | Od

Die postindustriellen Ökonomien sind heute durch einen stark zurückgegangenen Produktionssektor gekennzeichnet. 90% von allem, was wir konsumieren, kommt aus Übersee. Die Frachtschiff-Industrie kontrolliert 95% aller Produkte, die auf diesem Planeten transportiert werden. Was ist der wahre Preis des Verschiffens? Wer sind die Schlüsselfiguren dieser globalen Industrie? Was ist der Einfluss auf unser Leben und die Umwelt?

 

"Freightened" nimmt uns hinter die Kulissen einer alles-ausser-sichtbaren Industrie, um die Mechanik und die Gefahren zu zeigen, welche den Kern unserer Wirtschaft, unserer Umwelt und dem eigentlichen Modell unserer Zivilisation bilden.

PODIUMSGESPRÄCH

Thomas Braunschweig von public eye

 

Projekt A

Fr. 17. März 2017, Rote Fabrik

Marcel Seehuber, Moritz Springer | Deutschland, Spanien, Schweiz, Griechenland, 2015 | 84' | Od

PROJEKT A ist ein Film, der sich den üblichen Klischees über Anarchismus widersetzt und zeigt: Eine andere Welt ist machbar. Ob im anarchistisch geprägten Stadtviertel Exarchia in Athen, bei Antiatomkraft Aktionen in Deutschland, bei der weltweit größten anarchosyndikalistischen Gewerkschaft in Spanien, einer katalanischen Kooperative oder beim genossenschaftlich organisierten Kartoffelkombinat in München: Die Aktivisten setzen ihre Visionen in die Tat um, unabhängig von staatlichen Strukturen, gleichberechtigt und mit dem Ziel einer solidarischen Gesellschaft vor Augen.

PROJEKT A gibt Einblick in ein alternatives Weltbild und zeigt anarchistische Ideen des Zusammenlebens und des Handelns: eine Welt, in der niemand herrschen soll über Wissen, Ressourcen, Grund und Boden oder andere Menschen.

 

Wastecooking

Sa. 18. März 2017, Rote Fabrik

David Gross | Österreich, 2015 | 81' | Deutsch

Lebensmittelaktivist und Koch David Gross bei seiner Reise durch Europa, wo er alles Essbare, was vergeudet wird, kulinarisch wundersam recycelt.

PODIUMSGESPRÄCH

Gespärch mit Filmemacher David Gross via Skype und Ayla Zacek, Lebensmittelaktivistin und Gründerin von Nahe-Liegendes

 

Passion for Planet

Sa. 18. März 2017, Rote Fabrik

Werner Schuessler | Deutschland, 2016 | 97' | D

PASSION FOR PLANET schickt uns auf eine Abenteuerreise rund um den Globus. Vor beeindruckenden Naturkulissen unseres Planeten – und eingebunden in fantastische Tieraufnahmen – tauchen wir ein in die Lebenswelt der besten Natur- und Tierfilmer. Wir erleben sie bei ihrer faszinierenden Transformation von unschuldigen Naturliebhabern zu leidenschaftlichen Umweltkämpfern.

PASSION FOR PLANET beleuchtet dabei ein ganz universales Thema: Etwas von tiefstem Herzen zu lieben und erleben zu müssen, wie diese Liebe Gefahr läuft, zerstört zu werden…

 

Tomorrow

Sa. 18. März 2017, Rote Fabrik

Cyril Dion and Mélanie Laurent | Frankreich, 2015 | 118' | Od

Alternativen, Lösungsmöglichkeiten und Horizonte für die Zukunft als Motivationsbollwerk gegen die Prognosen, die ein baldiges Ende unseres Ökosystem prophezeiten. Ein Kinorenner.

PODIUMSGESPRÄCH

Gespräch mit Amadeus Wittwer von Energiewende Designer und Renato Nüesch von der Umwelt Arena.

 

Citizenfour

Sa. 18. März 2017, Rote Fabrik

Laura Poitras | Deutschland, USA, 2014 | 114' | Od

Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich "Citizen Four" nennt und Beweise für illegale verdeckte Massenüberwachungsprogramme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt. Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und der Journalist Glenn Greenwald nach Hongkong, um sich mit dem Unbekannten zu treffen. Es ist Edward Snowden. CITIZENFOUR ist ein Thriller aus der Wirklichkeit, in dem sich die dramatischen Ereignisse Minute für Minute direkt vor unseren Augen entfalten - die atemberaubend spannende Geschichte über den waghalsigen Schritt eines jungen Whistleblowers, eindringlich, unbequem und von grosser politischer Sprengkraft.  

 

Doctor Jack

So. 19. März 2017, Rote Fabrik

Pierre-Antoine Hiroz, Benoit Lange | Schweiz, 2015 | 90' | Od

Wie kommt es dazu, dass ein Kind mit jüdischen Wurzeln, aufgewachsen in Manchester, zuerst Landwirt wurde und sich 40 Jahre später in den Strassen Kalkuttas als Arzt wiederfindet? Wie konnte er aus dem Nichts eine der ersten NGOs in Indien gründen, die sich heute in der bengalischen Metropole weiterentwickelt?

Der Film nimmt uns mit in das Leben von Jack Preger, der mittlerweile über 84 Jahre alt ist und jeden Morgen aufsteht, um Leben zu retten. Die Kamera begleitet ihn zu seinen Einsatzorten in Krankenstationen und auf der Strasse und gibt unbekannten Personen ein Gesicht.

PODIUMSGESPRÄCH

Gespräch mit Filmemacher Benoit Lange und Isabelle Hug

 

Captain Fantastic

So. 19. März 2017, Rote Fabrik

Matt Ross | USA, 2016 | 118' | Od

Tief in den Wäldern Nordamerikas hat sich der linksintellektuelle Aussteiger Ben (Viggo Mortensen) mit seiner Frau Leslie und seinen sechs Kindern ein Refugium geschaffen. Hier werden Geist und Körper gleichermassen trainiert, die Kinder lernen jagen, sie sprechen fliessend Esperanto und haben eine dezidierte Meinung zu Nabakovs «Lolita». Die Familie lebt als Selbstversorger von allen äusseren Einflüssen abgeschottet und statt Weihnachten feiert man hier den Noam-Chomsky-Day. Doch als Leslie plötzlich stirbt, müssen Ben und die Kinder ihr Utopia verlassen, denn es gilt, die spiessige, christliche Beerdigung, auf die Leslies Eltern bestehen, zu verhindern. Und während die eigenwillige Truppe auf einem Roadtrip quer durchs Land zieht, muss sie immer wieder feststellen, wie sehr ihre Lebensweise mit der Aussenwelt kollidiert...

 

Flucht nach Europa

So. 19. März 2017, Rote Fabrik

 Deutschland, 2016 | 85' | D

Die Überfahrt über das Mittelmeer ist für Flüchtende aus Afrika der direkte Weg nach Europa - und gleichzeitig lebensgefährlich. Privat organisierte Rettungsorganisationen nehmen mit ihren Schiffen Menschen in Seenot auf. Doch oft wird ihnen die Einfahrt in europäische Häfen aus politischen Gründen verweigert. Alle Videos zum Thema finden Sie hier.

PODIUMSGESPRÄCH

Gespräch mit Séverine Vitali vom Solinetz Zürich und Michael Räber von Schwizerchrüz über Menschen auf der Flucht und das Engagement von den Menschen hier.

 

Before the Flood

So. 19. März 2017, Rote Fabrik

Fisher Stevens | USA, 2016 | 96' | E

Leonardo DiCaprios Dokumentation will mehr sein als eine Sammlung von Wasserstandsmeldungen von einem bedrohten Planeten. Sein neuer Gegner heisst Trump.

PODIUMSGESPRÄCH

Gespräch mit Henrik Nordborg,
Professor für Physik an der HSR und Experte für Klimawandel und Kai Landwehr von myclimate.org.